< Ohrwurm mal anders | Möchte jemand ein Blog kaufen? >

23 Oct 2005 Richard Powers: "Der Klang der Zeit"

Die Familiengeschichte einer überaus ungewöhnlichen Familie. Gegen den Willen ihrer Eltern heiratet die afro-amerikanische Sängerin Delia Daley im Nachkriegsamerika den Physiker David Strom, einen deutschen Juden. In einem Land, in dessen Mehrzahl der Bundesstaaten ihre Ehe als Verbrechen angesehen wird, wollen beide ihre drei Kinder so erziehen, dass diese für eine "neue Welt", die keinen Rassismus kennt, bereit sind.

Der älteste Sohn Jonah wird ein gefeierter Tenor, sein Bruder Joseph sein ständiger Begleiter am Klavier - und Nesthäkchen Ruth schließt sich den Black Panthers an. Vor dem Hintergrund der amerikanischen Rassenunruhen des 20. Jahrhunderts suchen die Strom-Kinder ihren Platz in der Welt, die eben doch nicht so wurde, wie ihre Eltern es erträumten, stets begleitet vom Erbe ihrer Eltern - der bedingungslosen Liebe zur Musik und der Faszination des Phänomens Zeit.

Eine komplexe fikitive Familiengeschichte vor einem nicht minder komplexen historischen Hintergrund, welche die Fiktion stets mit der Realität verwebt, zudem ungewöhnlich durch die Zeit springend erzählt. 750 mitunter doch zähe Seiten, die sich gelohnt haben.

0 Trackbacks

Trackback-URL

  1. No Trackbacks

0 Comments

RSS Feed (Comments) for this entry

  1. No comments

Add Comment

Please notice the comment directions.

Directions

Textile-formatting allowed
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Gravatar, Twitter, Identica, Favatar author images supported.

Submitted comments will be subject to moderation before being displayed.

Mandatory fields are marked with a *.

Comments including at least one link will be moderated. Comments including at least three links will be blocked. Sorry – spam protection.

Using noses in emoticons might lead to unexpected results in conjunction with Textile, especially in the middle of a sentence – please use :) or ;) etc. instead.