< Admin-Template verfeinert | Murphy meets Shopping >

14 Nov 2009 Itchy Poopzkid: Dead Serious

Ja, ich weiß: Wie kann man sich nur so nennen? Finde ich ja auch. Doch obschon ich mal locker 15 Jahre (wenn nicht mehr) zu alt bin, um ernsthaft Musik einer Band zu hören, die sich so einen Namen gibt, läuft „Dead Serious“ hier seit einigen Tagen in der Heavy Rotation.

Das Schöne daran ist, dass die drei jungen Herren zwar offensichtlich einen lausigen Geschmack in puncto Bandnamen haben, ansonsten aber spaßigen, gute Laune auf die Backen zaubernden Punkrock machen. Bubblegummig, hüpfig, melodisch, haareschüttelig, spaßig. Autofahrmusik. Satzgesang. Ich meine, was will man mehr? 3/4-Takt und Akkordeon? Haben sie. („Ein Gentleman ist jemand, der Akkordeon spielen kann, es aber nicht tut.“)

Anspieltipps für die Ungläubigen: „Like It“, „Stuck In A Daze“, „Drogenfrau“ (denkt nicht drüber nach, der geht ab), „Last Goodbye“ oder „The Lottery“. (Alleine das: 5 Anspieltipps. Auf einem Album. Hat man auch nicht mehr so oft.) Einfach mal den Bandnamen verdrängen und sitzpogen. Augen zu und denken: „Bißchen wie Green Day in gut.“

0 Trackbacks

Trackback-URL

  1. Keine Trackbacks

0 Kommentare

RSS Feed (Kommentare) für diesen Eintrag

  1. Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Bitte die Hinweise beachten.

Hinweise

Textile-Formatierung erlaubt
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Gravatar, Twitter, Identica, Favatar Autoren Bilder werden unterstützt.

Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentare, die mindestens einen Link enthalten, werden moderiert. Kommentare, die mindestens 3 Links enthalten, werden abgewiesen. Sorry – Spamschutz.

Bei Emoticons, die mitten in Sätzen stehen, möglichst keine Nasen einsetzen [ :), ;) usw. ], da es ansonsten im Zusammenspiel mit Textile zu Merkwürdigkeiten kommen kann.