< Mäßigung und schwächlich | Blind Melon >

14 Oct 2009 Spam-Meldung auf twitter: Wenig Transparenz

Es war überfällig: Der Microblogging-Dienst twitter bietet jetzt – meines Wissens derzeit ausschließlich über das Webinterface – eine Funktion, um Benutzerkonten zu melden, die unerwünschte Werbung, a.k.a. Spam, verbreiten.

Natürlich ist das alles (wie eigentlich ganz twitter) mehr so halbfertig bis beta, insofern erstaunt es nicht, dass twitter im offiziellen Blog bislang wenig dazu verlauten lässt, wie das genau funktionieren soll. Klar ist: Als Spam gemeldete Accounts werden:

  1. sofort aus der eigenen Followers-Liste entfernt.
  2. anscheinend von einem twitter-Team überprüft („Trust and Safety team“)

Man ist offensichtlich bemüht, dieses Werkzeug zur Verfügung zu stellen, aber gleichzeitig zu vermeiden, dass es missbraucht wird. Schöner wäre es allerdings meines Erachtens gewesen, wenigstens ein paar Informationen preiszugeben, unter welche Umständen das besagte Team ein twitter-Konto als Spam einzustufen gedenkt.

0 Trackbacks

Trackback-URL

  1. No Trackbacks

5 Comments

RSS Feed (Comments) for this entry

  1. * Base (14.10.09, 19:15):

    Ich glaube Twitter hat intern auch ganz gute Tools um Spam zu erkennen (z.B. wenn ein User auf einmal sehr viele andere followed).

    Ingesamt ist der Spam sehr zurückgegangen (imho) und bisher wurden Spamaccounts relativ schnell gelöscht.

    Oder wie siehts bei dir aus?

  2. * laemmy (14.10.09, 23:01):

    gab es da nicht neulich eine änderung an den TOS? darin war iirc beschrieben, ab wann twitter einen account als spam einstuft,

  3. * YellowLed (15.10.09, 15:07):

    Nein, da steht nur, dass die twitter-API nicht zum spammen missbraucht werden darf. (Wobei ich das nur eben schnell quergelesen habe. IANAL.)

    Was das Spamaufkommen angeht: Ich merk da keine Unterschiede.

  4. * Andy (15.10.09, 17:47):

    Ich bin vielleicht einer der wenigen Blogger welche Twitter agr nicht nutzen. Es ist mir genau aus diesen grüden zu blöd ;-)

  5. * YellowLed (15.10.09, 18:04):

    Demnach dürftest Du auch nicht bloggen und E-Mail nicht nutzen. Das muss wirklich unterhaltsam sein.

  6. * Sascha (17.10.09, 19:30):

    Mich würde es wundern wenn Sie anhand einer Datenbankabfrage und gewissen Kriterien nicht selber eine Reihe solcher Accounts ausfindig machen könnten. Aber dann würde evtl. die nutzerzahl stark sinken?

Add Comment

Please notice the comment directions.

Directions

Textile-formatting allowed
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Gravatar, Twitter, Identica, Favatar author images supported.

Mandatory fields are marked with a *.

Comments including at least one link will be moderated. Comments including at least three links will be blocked. Sorry – spam protection.

Using noses in emoticons might lead to unexpected results in conjunction with Textile, especially in the middle of a sentence – please use :) or ;) etc. instead.