< Trüffelschwein für Cover | Nie wieder Kneipenfußball >

16 Sep 2009 Snooker-Tipps V, Nachtrag

Ein kurzer Nachtrag zum Austausch des Queueleders:

  1. Man sollte nicht nur Lederreste von der Ferrule ab-, sondern ebenfalls die Unterseite des neuen Leders anschleifen. Es ist keineswegs sichergestellt, dass Queueleder „ab Werk“ mit einer wirklich planen Unterseite ausgeliefert werden.
  2. Beim Auftragen des Ten Minute Cement hat es sich bewährt, einen Spachtel, z.B. aus Pappe, zu verwenden. Man gibt also einen kleinen Klecks Kleber auf ein Stück Pappe und trägt damit – im Übrigen viel sauberer – eine sehr dünne Schicht auf Queue und Leder auf.

0 Trackbacks

Trackback-URL

  1. Keine Trackbacks

0 Kommentare

RSS Feed (Kommentare) für diesen Eintrag

  1. Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Bitte die Hinweise beachten.

Hinweise

Textile-Formatierung erlaubt
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Gravatar, Twitter, Identica, Favatar Autoren Bilder werden unterstützt.

Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentare, die mindestens einen Link enthalten, werden moderiert. Kommentare, die mindestens 3 Links enthalten, werden abgewiesen. Sorry – Spamschutz.

Bei Emoticons, die mitten in Sätzen stehen, möglichst keine Nasen einsetzen [ :), ;) usw. ], da es ansonsten im Zusammenspiel mit Textile zu Merkwürdigkeiten kommen kann.