< Mein persönliches Unwort des Jahres | Ein Jahr twitter >

06 Sep 2009 Die Sloganfalle

Ginge es rein nach Slogans auf Wahlplakaten, würde die FDP – zumindest nach den Plakaten, die hier™ plakatiert wurden – wahrscheinlich deutlich an der Fünf-Prozent-Hürde scheitern.

Ich habe bislang zwei Varianten gesichtet:

  1. Plakat 1 zeigt den Fraktionsvorsitzenden im schleswig-holsteinischen Landtag Wolfgang Kubicki. Slogan: „Wir können, was wir tun.“
  2. Plakat 2 zeigt den amtierenden Bundesvorsitzenden Guido Westerwelle. Slogan: „Deutschland kann es besser“

Bin das jetzt nur ich oder fällt allen zu diesen Slogans eine ähnliche Replik ein?

  1. „Nämlich nichts.“
  2. „Na hoffentlich.“

Alles nicht so leicht mit der personalisierten Verhältniswahl

0 Trackbacks

Trackback-URL

  1. Keine Trackbacks

0 Kommentare

RSS Feed (Kommentare) für diesen Eintrag

  1. Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Bitte die Hinweise beachten.

Hinweise

Textile-Formatierung erlaubt
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Gravatar, Twitter, Identica, Favatar Autoren Bilder werden unterstützt.

Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentare, die mindestens einen Link enthalten, werden moderiert. Kommentare, die mindestens 3 Links enthalten, werden abgewiesen. Sorry – Spamschutz.

Bei Emoticons, die mitten in Sätzen stehen, möglichst keine Nasen einsetzen [ :), ;) usw. ], da es ansonsten im Zusammenspiel mit Textile zu Merkwürdigkeiten kommen kann.