< Es gibt gar keine Bücher | Die Sloganfalle >

05 Sep 2009 Mein persönliches Unwort des Jahres

Schon jetzt uneinholbar vorn: „Urlaubsvertretung

Ja, es gibt nochmal einen spätsommerlichen Nachschlag. Ein Kollege von mir ehelicht kommende Woche, und da man dafür anscheinend eine Woche Urlaub braucht, „darf“ ich mal wieder in der Tagschicht mitspielen. Wer glaubt, dass das eine 38,5-Stunden-Woche mit 5 Arbeitstagen wird, liegt einen Tag und mindestens 5,5 – eher deutlich mehr – Stunden daneben.

Da hilft nur noch:

Kippe aus, anschnallen, Schnauze halten

(Dieses Schild hat ein Kollege in „seinem“Taxi hängen, allerdings wird das „Schnauze halten“ normalerweise vom Taxameter verdeckt. Feigling.)

0 Trackbacks

Trackback-URL

  1. No Trackbacks

0 Comments

RSS Feed (Comments) for this entry

  1. No comments

Add Comment

Please notice the comment directions.

Directions

Textile-formatting allowed
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Gravatar, Twitter, Identica, Favatar author images supported.

Mandatory fields are marked with a *.

Comments including at least one link will be moderated. Comments including at least three links will be blocked. Sorry – spam protection.

Using noses in emoticons might lead to unexpected results in conjunction with Textile, especially in the middle of a sentence – please use :) or ;) etc. instead.