< In den TV-Untiefen | Ohne Namen, ohne Worte >

10 Dec 2008 Bluetrip

Ich bin eigentlich kein Fan von Grid Design in Webseiten. Ich gebe aber gerne zu, dass es verlockend simpel ist und eine Menge Arbeit erspart, mit einem Framework wie BlueTrip zu arbeiten – speziell bei der Erstellung von (X)HTML-Prototypen.

Alles, was man braucht, ist schon da, mit ein paar wenigen Zeilen Code hat man schnell ein ansprechendes Layout und muss sich um das altbekannte Schreckgespenst Browserkompatibilität auch keine Gedanken mehr machen – der Vorteil eines jeden Frameworks: Die Arbeit hat jemand anderes bereits gemacht.

Was mich an Grids – oder besser: An den Umsetzungen der gängigen Grid-Frameworks – stört, ist bekannt: Oft ist das nicht viel anders als das verhasste Tabellenlayout mit anderen Mitteln (divs nämlich). Eine mögliche Lösung, die ich mir jedoch noch nicht näher angesehen habe: emastic. Oder aber ein Grid-Layout mit YAML.

0 Trackbacks

Trackback-URL

  1. No Trackbacks

0 Comments

RSS Feed (Comments) for this entry

  1. No comments

Add Comment

Please notice the comment directions.

Directions

Textile-formatting allowed
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Gravatar, Twitter, Identica, Favatar author images supported.

Mandatory fields are marked with a *.

Comments including at least one link will be moderated. Comments including at least three links will be blocked. Sorry – spam protection.

Using noses in emoticons might lead to unexpected results in conjunction with Textile, especially in the middle of a sentence – please use :) or ;) etc. instead.