< Fallschirm für die Shell | Kopenhagen, wir kommen! >

28 Sep 2005 Präzedenzfall Eddie Curry?

Eddie Curry von den Chicago Bulls soll ein Präzendenzfall werden, zumindest wenn es nach Bulls-GM John Paxson geht.

Curry litt letzte Saison an leichten Herzrhythmusstörungen. Verschiedene Kardiologen haben ihm Spielfähigkeit bescheinigt, allerdings könnte er im Falle eines erneuten Herzproblems nicht gegen Invalidität versichert werden. Angesichts dieser Problematik verlangen die Bulls von ihm einen DNA-Test. Aufgrund weiterer, sehr privater Informationen, die diesem Testergebnis entnommen werden können, sperrt sich Curry dagegen.

Herzprobleme sind im Basketball kein Zuckerschlecken, man erinnere sich an Reggie Lewis. Einem Arbeitgeber jedoch Einblick in die DNA eines Mitarbeiters zu geben (und gerade in den Staaten muss man befürchten, dass ein derartiges Vorgehen in der NBA landesweite Signalwirkung hätte) erst recht nicht.

0 Trackbacks

Trackback-URL

  1. No Trackbacks

0 Comments

RSS Feed (Comments) for this entry

  1. No comments

Add Comment

Please notice the comment directions.

Directions

Textile-formatting allowed
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Gravatar, Twitter, Identica, Favatar author images supported.

Submitted comments will be subject to moderation before being displayed.

Mandatory fields are marked with a *.

Comments including at least one link will be moderated. Comments including at least three links will be blocked. Sorry – spam protection.

Using noses in emoticons might lead to unexpected results in conjunction with Textile, especially in the middle of a sentence – please use :) or ;) etc. instead.