< "It's gettin' hot in here ..." | Präzedenzfall Eddie Curry? >

28 Sep 2005 Fallschirm für die Shell

matthias@gromit:~$ cat .bashrc | grep rm=
alias rm='rm -i'

Grmpf.

(Denn wenn man rm *~ in /home/bin [a.k.a. "Heimat der selbstgebauten Shell-Skripte"] macht, sollte man aufpassen, dass die ~ auch wirklich getippt wurde ... Kommentare zu diesem Eintrag, in denen das Wort "Backup" vorkommt, werden übrigens geblockt.)

0 Trackbacks

Trackback-URL

  1. No Trackbacks

5 Comments

RSS Feed (Comments) for this entry

  1. * ruedi (29.09.05, 07:53):

    Du hast doch wohl “weggesichert” oder?

  2. * YellowLed (29.09.05, 18:28):

    Zugegeben, geschickt gelöst. Und: NEIEN!!1

  3. * Harald Wagener (30.09.05, 22:33):

    Viel schlimmer ist

    cd /home//logfiles
    rm -rf . /*

    Und man sollte nicht glauben, dass man nicht irgendwann zu müde ist, einfach nur einen Stein auf die ‘y’-Taste zu legen. Dann hilft natürlich auch nur…

  4. * ruedi (01.10.05, 11:07):

    Schlecht für dich

  5. * YellowLed (02.10.05, 12:39):

    Jein. Es waren relativ wenige Skripte, die ich zudem auf files.yellowled.de liegen hatte, auch wenn man das nicht mit einer Sicherung vergleichen kann, weil’s einfach nicht regelmäßig aktualisiert wurde.

    Naja, jetzt hab ich halt einen cron-Job, der regelmäßig per Mail erinnert. Grmpf.

Add Comment

Please notice the comment directions.

Directions

Textile-formatting allowed
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Gravatar, Twitter, Identica, Favatar author images supported.

Submitted comments will be subject to moderation before being displayed.

Mandatory fields are marked with a *.

Comments including at least one link will be moderated. Comments including at least three links will be blocked. Sorry – spam protection.

Using noses in emoticons might lead to unexpected results in conjunction with Textile, especially in the middle of a sentence – please use :) or ;) etc. instead.