< Breitenstein revisited | Ronnie's Snooker Hotshots >

19 Mai 2008 Akustisch skurril

Eine äußerst skurrile akustische Erfahrung ist es, in einem Aufnahmeraum zu sitzen, in dem gerade Gesang aufgenommen wird, und als einziger keinen Kopfhörer aufzuhaben, auf dem man auch den Backing Track (also die Musik) hört.

Man hört dann die Gitarren so, als kämen sie aus einem extrem höhenlastigen Kofferradio aus den Siebzigern; das Schlagzeug, als spiele der Drummer auf Pappkartons; und den Bass gar nicht. Und dazu dann Gesang – a capella.

1 Trackback

Trackback-URL

  1. YellowLeds Weblog: Reinhören (27.05.08, 17:43)

1 Kommentar

RSS Feed (Kommentare) für diesen Eintrag

  1. * JaloUsien (20.05.08, 15:03):

    Das kann ich bestätigen, dass das komisch klingt. Ich war vor einiger Zeit bei den Proben einer lokalen Rockband dabei, da lief es ganz ähnlich ab. Ich hatte mich schon total auf die Probe gefreut, da die Band Live absolut geil klingt, aber als ich dann im Proberaum saß, und die Typen losgelegt haben, hats mich schon ganz schön erschrocken, wie schief das doch alles klingt usw…

Kommentar schreiben

Bitte die Hinweise beachten.

Hinweise

Textile-Formatierung erlaubt
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Gravatar, Twitter, Identica, Favatar Autoren Bilder werden unterstützt.

Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentare, die mindestens einen Link enthalten, werden moderiert. Kommentare, die mindestens 3 Links enthalten, werden abgewiesen. Sorry – Spamschutz.

Bei Emoticons, die mitten in Sätzen stehen, möglichst keine Nasen einsetzen [ :), ;) usw. ], da es ansonsten im Zusammenspiel mit Textile zu Merkwürdigkeiten kommen kann.